Vergangene Woche trafen sich die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbands Schönaich zur jährlichen Mitgliederversammlung im Hotel-Restaurant Pfefferburg. 7 Wochen nach der Bundestagswahl freuten sich die zahlreich anwesenden Mitglieder besonders auf die Worte des neugewählten Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz. Bevor dieser zu den Mitgliedern sprach, erfolgte die Begrüßung verbunden mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr vom CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Dr. Norbert Lurz. Im Anschluss übergab der Vorsitzende das Wort an Paul Nemeth (MdL).

Laut Nemeth ist die gemeinsame Regierungsarbeit mit den Grünen im Stuttgarter Landtag nicht immer einfach. Dennoch ist es den beiden Parteien gelungen, erfolgreich den größten Doppelhaushalt in der der Geschichte Baden-Württembergs aufzustellen. 100 Milliarden Euro kann das Land in den nächsten beiden Jahren ausgeben – so viel wir noch nie. Erstmals sollen auch ca. 500 Millionen Euro Schulden zurückgezahlt werden. Grund für die vollen Kassen ist die gute wirtschaftliche Lage. Dennoch sollte laut Nemeth jetzt nicht der Fehler begangen werden, sich auf den guten Zahlen auszuruhen.

Bild Mitgliederversammlung

Im Anschluss an den Bericht von Paul Nemeth (MdL) sprach der neugewählter CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz zu den anwesenden Mitgliedern. „Es fühlt sich so ein wenig wie am ersten Schultag an“ schildert Marc Biadacz seine ersten Eindrücke aus Berlin. „Man muss erst noch herausfinden, wohin man gehen muss und wo man was in den großen Parlamentsgebäuden findet“, so Biadacz weiter. Denn in der Tat galt es für den Parlamentsneuling, gleich zu Beginn entscheidende Frage zu klären. "Es gibt sehr viel zu organisieren." Drei Mitarbeiter in Berlin hat Biadacz inzwischen eingestellt, ein weiterer ist für ihn im Wahlkreis in Böblingen tätig. Ein Büro in der Bundeshauptstadt ist ebenfalls bereits vorhanden. Marc Biadacz beabsichtigt viel Zeit bei den Menschen im Wahlkreis zu verbringen. Er möchte in der Zukunft regelmäßig in den Städten und Gemeinden seines Wahlkreises Bürgersprechstunden abhalten. Durch eine aktive Wahlkreisarbeit möchte er nah an den Menschen sein und sich Ihren Problemen annehmen.

Der CDU/FWV-Fraktionsvorsitzende Norbert Mezger ermöglichte mit seinem Bericht einen Einblick in die Arbeit der Fraktion im Gemeinderat. Im Unterschied zur Landes- und Bundesregierung kann die Gemeinde Schönaich keine sprudelnden Steuermehreinnahmen verzeichnen. Die Gewerbesteuereinnahmen sind in den letzten 3 Jahren auf einem konstanten, aber deutlich niedrigeren Einnahmeniveau. Der Grund liegt in der globalen Finanzstruktur. Internationale Konzerne versteuern ihre Gewinne nicht mehr dort, wo diese erwirtschaftet werden. Schönaich muss mit seinem Geld gut haushalten! So die Kernbotschaft des Fraktionsvorsitzenden. Aber es gab auch freudige Nachrichten zu verkündigen – Dank der Westrandbebauung und einem nach vielen Jahren wieder ansteigenden Geburtenüberschuss, befindet sich die Einwohnerzahl Schönaich´s bei über 10.000 Bürgerinnen und Bürger. Durch die bessere Auslastung werden mittelfristig hiervon nicht nur die Gemeindeeinrichtungen profitieren sondern auch sicherlich die vielen Schönaicher Vereine.

CDU-Kreisrätin Dr. Gabriele Moritz-Rahn ermöglichte ebenfalls durch Ihren Bericht einen Einblick in die Arbeit des Gremiums. Sie erläuterte Details für den geplanten Ausbau der Schönbuchbahn und der Klinikfinanzierung einschließlich des geplanten Neubaus auf dem Flugfeld.

Vor den Neuwahlen des Vorstandes erfolgte von Corina Manche ein kurzer Blick in die Kassenlage des Gemeindeverbandes. Durch gutes Wirtschaften war es möglich, den Kassenbestand nur unwesentlich zu belasten. Das konnte Georg Bauer in seinem Bericht zur Kassenprüfung bestätigen

Da mittlerweile schon wieder zwei Jahre seit den letzten Vorstandswahlen vergangen sind, standen diese turnusmäßig auf der Tagesordnung. In seinem Amt als 1. Vorsitzender wurde Dr. Norbert Lurz einstimmig bestätigt. Auch sein Stellvertreter Markus Mezger wurde einstimmig wiedergewählt. Unser Gründungsmitglied Willi Rebmann verließ auf eigenen Wunsch nach über 52 Jahren aktiver Vorstandsarbeit den Vorstand der CDU-Schönaich. Die lange Verbundenheit zur Union ist keine Selbstverständlichkeit und gebührt unserer Anerkennung. Umso schöner ist es, dass Willi mit Pauline und Konrad Schmauder gleich zwei junge Mitglieder für die Vorstandsarbeit begeistern konnte. Zusammen mit Milena Sterns, Adolf Fritsch, Walter Holzapfel, Bernhard Wagner, David Wagner, Gotthold Maier und Norbert Mezger bilden Sie das Team der Beisitzer. Pressereferent Lucas Mezger, Schatzmeisterin Corina Manche und Schriftführerin Christina Rebmann wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt!


Für den CDU-Gemeindeverband Schönaich
Lucas Mezger