Gruppenbild CDU FWV Kandidaten Farblich Warm 600x400jpg

Unser Team - aktiv und engagiert – erarbeitet gemeinsam ein Wahlprogramm, für das die CDU/FWV-Gemeinderatskandidaten einstehen möchten. Gleich wie bei der Wahl vor fünf Jahren gibt es von uns keine Wunschliste mit Wahlversprechen. Unsere Gemeinde Schönaich hat einen hohen Stand der Aufgabenerfüllung erreicht. Die Bewahrung und Erhaltung des Geschaffenen fordert unsere ganze Aufmerksamkeit.

Daher ist unser Leitsatz für die nächsten fünf Jahre

Geschaffenes Bewahren – Zukunft gestalten

Ein ganz zentraler Punkt unserer Leitlinie ist der verantwortliche Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und Geldern. Nachfolgenden Generationen dürfen keine finanziellen Lasten auferlegt werden.

Bedarfs- und Situationsgerecht wollen wir behutsam weitere Angebote bei der Kinderbetreuung schaffen. Unsere Kinder haben in Schönaich ein wohnortnahes schulisches Angebot, die Infrastruktur der Grund – und Realschule wurde über viele Jahre stets auf dem neuesten Stand gebracht.

Durch die bereits beschlossene Erschließung des Westrands wird es dort in ca. 1 ½ Jahren möglich sein, zu bauen. Während am Ortsrand Familien ihr neues Zuhause finden, müssen wir für die ältere Generation bedarfsgerechten Wohnraum vielleicht auch in der Form eines Mehrgenerationenhauses schaffen.

Ein unumgängliches Thema der nächsten Jahre wird die Überarbeitung der Ortsentwicklung sein. Stärkung der innerörtlichen Infrastruktur - zentral wichtig zur Unterstützung attraktiver Einkaufsmöglichkeiten im Ort. Ebenso von Bedeutung ist die Belebung des Ortszentrums. Wir müssen weitere Aufenthaltsbereiche schaffen für Begegnungen im Alltag.

Schönaich liegt im Grünen, große Städte wie Böblingen oder Stuttgart sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Jedoch muss die Anknüpfung der Schiene in den Hauptverkehrszeiten noch stressfreier möglich sein. Deshalb muss der Landkreis die Ertüchtigung von Stauschwerpunkten wie z.B. bei der Panzerkaserne oder der Thermalbadkreuzung angehen. Mit der Fertigstellung der Schönbuchbahn sollte auch der Schönaicher First eine größere Bedeutung erhalten.

Die Kommunikation mit dem Gewerbe muss neu belebt werden, genauso mit dem Dienstleistungsbereich und dem Einzelhandel. Dazu gehört auch die digitale Infrastruktur, die mittlerweile unverzichtbar für einen attraktiven Standort ist.

Die Vereinsangebote und ebenso die besonderen Einrichtungen wie Mediothek, Musikschule, Kunst- und Werkschule, Waldfreibad und die Jugendförderung liegen uns auch weiterhin am Herzen.

Was zukünftig immer bedeutsamer wird, ist das gesellschaftliche Miteinander, allen voran das ehrenamtliche Engagement und die gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung. Der demografischen Wandel wird die große Herausforderung der künftigen Jahre werden. An erster Stelle sollte nicht der Ruf nach der Gemeinde stehen, sondern das eigene Tun und Handeln. Darauf passt treffend das Zitat von John F. Kennedy: „Frage nicht, was der Staat oder die Gemeinde für Dich tun kann, sondern was Du für den Staat tun kannst“.

GEBEN SIE UNSEREN KANDIDATINNEN UND KANDIDATEN IHR VERTRAUEN!

Um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, laden wir Sie am 05. Mai ab 14 Uhr auf den Pferdehof von Walther Holzapfel im Hungerbühl ein. Hier sind die Themen Natur, Familie und Freizeit im Mittelpunkt.

Am 10. Mai findet in der Oldtimerhalle bei Uwe Rebmann in der Siemensstraße eine weitere Veranstaltung statt. Hier sollen die Themen unserer jüngeren Kandidatinnen und Kandidaten im Mittelpunkt stehen.

Aber auch bei traditionellen Wahlständen vor dem Lebensmittelmarkt Knittel und der Metzgerei Geiser am 18. und 25. Mai haben Sie die Möglichkeit, unsere Kandidaten näher Kennenzulernen!

Sprechen Sie uns an, gleich ob amtierende Gemeinderäte oder Neubewerber. Wir freuen uns auf den Kontakt und interessante Gespräche. Wir wollen die Themen aufgreifen, die unsere Bevölkerung umtreibt.